Ulrike Pollender Frisuren
u.pollender@gmx.net / 0211 662317

Pflegetipps

Pflege – gesundes Haar ist schönes Haar!

 

Spieglein, Spieglein an der Wand...

Wenn es um Pflege und Beauty geht, weis ich Bescheid. Ich informiere mich laufend über neue Trends und Entdeckungen auf dem Kosmetikmarkt. Gerne lasse ich Sie davon profitieren...    

  

Wie oft dürfen Haare gewaschen werden, ohne sie zu schädigen, und welche Produkte sollten benutzt werden?
Tägliche Haarwäsche ist möglich, es sollte auf jeden Fall ein pflegendes Shampoo benutzt werden. Trockenes Haar verlangt hingegen Shampoo, das dem Haar Feuchtigkeit gibt. Bei strapaziertem Haar kann Aufbaushampoo von Nutzen sein. Fettendes Haar benötigt Produkte, die leicht entfettende Wirkung haben und die Talgdrüsenproduktion regulieren. Bei der täglichen Wäsche sollte hier nicht so stark massiert werden, um die

Talgdrüsenproduktion nicht zusätzlich anzuregen.

 

Wie soll das Haar nach der Wäsche behandelt werden?
Das Haar wird mit dem Handtuch nur ausgedrückt, nicht gerieben. Bei längerem Haar kann man das Handtuch zu einem Turban drehen und das Wasser vom Handtuch aufsaugen lassen.


Wie oft kann eine Haarkur angewandt werden und welche Produkte helfen?
Bei normalem Haar reicht eine alle zwei Wochen angewandte Kur völlig aus. Stark beschädigtes Haar kann mit einer wöchentlichen Haarkur behandelt werden. Alternativ zu Kuren empfiehlt sich die tägliche Anwendung von Feuchtigkeits- und Pflegesprays, die im Haar bleiben und das Haar weder schwer noch weich machen.

 
Was muss nach der Haarwäsche beim Auskämmen der Haare beachtet werden?
Um eine Schädigung der Haare zu vermeiden, eignen sich am besten grob gezinkte Kämme mit abgerundeten Spitzen oder der Tangle Teezer. Bei längerem Haar werden zuerst die Spitzen durchgekämmt, bevor man sich vom Ansatz her zu den Spitzen durcharbeiten kann. Aber Vorsicht: Reißen und Zerren tut nicht nur weh, es schädigt auch das Haar.

 
Was muss beim Föhnen beachtet werden?
Grundsätzlich sollte das Haar nicht zu heiß geföhnt werden. Um Volumen zu bekommen, wird das Haar über den Kopf angeföhnt, damit am Ansatz Stand in die Haare kommt. Danach mit der Bürste das Haar vom Ansatz zu den Spitzen ziehen. Dabei wird auch die Schuppenschicht der Haare geglättet und zugleich ein Glanzeffekt im Haar erzielt.

 

Wenn die Kopfhaut juckt und schuppt
Probleme mit der Kopfhaut können verschiedene Ursachen haben. Hier ist die Erfahrung und das Wissen des Fachmannes gefragt. Als „Erste Hilfe“ dient beruhigendes oder desinfizierendes Haarwasser, z.B. mit Kamille oder Urea, das einmassiert oder aufgetragen werden kann. Hautveränderungen
speziell auf der Kopfhaut erkennt der Friseur bei der Behandlung. Je nach Kopfhautproblem wird der Friseur Anwendungen und Produkte nennen können oder dem Kunden raten, zum Hautarzt zu gehen, um die Veränderungen abklären zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 



UA-44435413-1